HomeBlogInfos & Tips1 Jahr selbständig – schee ist´s

1 Jahr selbständig – schee ist´s

1 Jahr selbständig – schee ist´s

Vor genau einem Jahr habe ich mich als Fotograf in München selbständig gemacht. Vieles ist seitdem geschehen. Zeit für mich, um ein wenig zurück und viel nach vorne zu blicken.

Um eines vorweg zu sagen – der Schritt raus aus einem sicheren Job in der IT-Industrie hin zur Selbständigkeit als Fotograf hat sich für mich in jedem Fall gelohnt. Natürlich bleiben einige Selbstverständlichkeiten auf der Strecke: das regelmäßige Mittagessen in der Firmenkantine, der Firmenwagen, die Meetings, Telcos, Concalls, Webinare, die Reviews und Businesspläne…

Allerdings vermisse ich nichts davon, denn jetzt habe ich mein eigenes Geschäft, bin mein eigener Boss, konnte jede Menge interessante Menschen kennenlernen und durfte viele davon fotografieren. Sicherlich bleibt immer eine Ungewissheit darüber, wie nächsten Monat die Kosten gedeckt werden können und ob es mal wieder nur für ein kleines Abendessen statt eines 4-Gänge-Menüs beim Italiener reicht. Aber zum Glück leide ich nicht unter Statussymptomen 😉

Was war in diesem einen Jahr nicht alles los:

  • die Suche nach DEM perfekten, großen und professionellen Fotostudio und letztendlich habe ich es auch gefunden, das Lichthäuserl „Casa Luminis“ in den Optimolwerken am Ostbahnhof
  • meine erste große Gruppenausstellung im Rahmen der ART Basel dank der genialen Unterstützung des Kunstvereins caratart e.V.
  • diverse Veranstaltungen, die ich fotografisch als Eventfotograf begleiten durfte, für Kunden wie Accenture, Siemens, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten oder dem Hotel Rilano 24/7.
  • mehrere wunderbare Hochzeitsfotos und Paarshootings – danke an Euch alle, dass ich Eure Liebe verewigen durfte
  • jede Menge Selbständige, die auf der Suche nach dem perfekten Marketing mir ihr Vertrauen für ihre Portraitfotos, Businessportraits und Bewerbungsfotos geschenkt haben
  • meine persönlichen Highlights sind aber vor allem auch die diversen Beauty-Shootings mit Profi- und Amateuermodels gewesen – da konnte ich mich noch kreativer austoben als sonst.
  • die regelmäßigen Künstlerfrühstücke für Fotografen in unserem Fotostudio und der Austausch mit Gleichgesinnten
  • das wöchentliche Unternehmerfrühstück im BNI Netzwerk
  • und noch viele andere große und kleine Geschehnisse, die mir für immer im Gedächtnis bleiben werden.

Was war denn das Schönste? Gemeine Frage, denn ich würde sagen: Alles! Aber ganz vorne dabei ist jedes mal die Situation, wenn meine Kunden zum ersten Mal ihre Bilder sehen. Strahlende Augen und ein „WOW – klasse Bilder hast Du da von mir gemacht. Das bin ja ICH. Und Spass hats sogar auch gemacht.“ – genau und nur deswegen bin ich hauptberuflich Fotograf geworden.

Aber Stillstand ist ein schleichender Tod und deshalb habe ich mir auch für das nächste Jahr sehr viel vorgenommen. Mir ist mehr denn je klargeworden, dass meine absolute Stärke in Bildern von Menschen liegt. Und deshalb wird es 2012 noch viel mehr tolle Portraits, Paarfotos, Eventfotos, Hochzeitsfotos und Beauty-Shootings geben.

Worauf ich mich aber besonders freue, ist eine Fotokunst-Ausstellung, die mir sehr am Herzen liegt: „Demenz – Leben im Augenblick“ mit Portraitfotos von Demenzkranken, in denen ich die ganze Emotionalität dieser Menschen zeigen kann. Schon mal vormerken: Vernissage am 9. März 2012 im Heimathaus Traunstein.

Viel geplant, wenig Zeit – packen wir´s an! Ich freue mich auf die wunderschönen Fotoshootings mit Euch, aufs Lachen und die großen Augen. Und Danke, dass Ihr mich alle so unterstützt!

Euer Tom

PS: Eigentlich wollte ich niemanden in diesem Artikel hervorheben, denn Ihr wart alle besonders. Aber einen muss ich doch erwähnen: DANKE Zoli für´s Dasein, Unterstützen und jede Menge mit Spaß verblödelte Zeit im Studio 🙂

Blog, Infos & Tips, , , , ,

Kommentar hinterlassen