HomeBlogEventsAusstellung „Leben im Augenblick“

Ausstellung „Leben im Augenblick“

Ausstellung „Leben im Augenblick“

Ich habe im Sommer 2011 wundervolle Menschen kennengelernt, mit ihnen gelacht und mit ihnen gefühlt. Ich durfte ihre Emotionen mit ihnen teilen. Auf diese Reise möchte ich Euch nun mitnehmen, denn die Ergebnisse dieser Arbeit mit Menschen mit Demenz zeige ich in einer Ausstellungsreihe. Begleitet werden die Bilder noch durch nachdenkliche & mit biographischen Details der Portraitierten ausgemalte Texte von Beate Hamm.

Die Vernissage wird am 9. März 2012 um 18 Uhr im Heimathaus in Traunstein stattfinden. Mehr zur Ausstellung, dem Programm und der Location erfahrt Ihr unter www.leben-im-augenblick.de.

Worum aber geht es genau in diesem Projekt? Der folgende Text ist ein Teil des begleitend zur Ausstellung entstandenen Buchs „Leben im Augenblick“:

Die Bilder von Tom Zilker zeigen Emotionen von Menschen mit Demenz. Sie beschönigen nicht. Sie zeigen eine Momentaufnahme des Seins.

Demenz offenbart sich in vielen Gesichtern. Gesichter, die berühren. Die Staunen, Würde, Freude und Fröhlichkeit, aber auch Angst, Verzweiflung und Nachdenklichkeit ausstrahlen.

Vor allem zeigen die Bilder Individualität. Die Diagnose Demenz bedeutet nicht das Ende der Gedanken und Gefühle. Die Fähigkeit des individuellen affektiven Ausdrucks bleibt.

Wenn wir in der Lage sind, diese äusseren emotionalen Indikatoren vorsichtig zu analysieren, können wir sehr viel in Erfahrung bringen, was Menschen mit Demenz sagen wollen und was wir in ihnen auslösen.

Wenn wir lernen, die Sprache der Menschen mit Demenz zu verstehen und zu sprechen, gelingt es uns vielleicht zu erkennen, was ein Mensch denkt, wenn er nicht mehr wie früher denken kann.

Mit diesem Projekt möchten wir zusammen:

  • Aufmerksamkeit und Bewusstsein schaffen für die Menschen mit Demenz.
  • Berührungsängste abbauen und den Menschen zeigen, der er ist; in all seinen Facetten.
  • Die Würde und Lebensfreude der Menschen mit Demenz sichtbar machen.
  • Den öffentlichen Diskurs zum Thema Demenz fördern und auf diese gesellschaftliche Herausforderung hinweisen.

Auf diese Reise möchten wir Sie mitnehmen, Sie ermutigen, ihrerseits Emotionen an die Bewohner des Chiemgau-Stifts in Inzell zurückzugeben.

An Frau M., die liebenswerte Pianistin.
An Herrn A., den ewigen Künstler.
An Frau R., die lebenslustige Buchliebhaberin.
An Herrn F., den wütenden Krieger.
und viele andere.

Sie werden lachende, freudige oder nachdenkliche Bilder in der Ausstellung finden. Das sind die Bewohner wie wir sie kennenlernen durften. Und das, was sie uns aus ihrer Welt gezeigt haben. Vielen Dank für zwei wunderbare Tage!

Blog, Events, , , ,

Kommentar hinterlassen